Alles über Tore

WiIlkommen bei: “Alles über Tore: Ein Ratgeber für Wahl des richtigen Tors für Ihr Haus!”.  Guardi fertigt hochqualitative Zäune, Tore, Carports und Balkone aus Aluminium. Unsere Zaundesigns bilden die Vorlage zu wunderschönen Toren….sie können mehr auf  www.guardi.at/aluzaeune/gesamtuebersicht.html sehen.

Tore sind zu Markenzeichen von sehr teuren Häusern geworden, und haben beinahe schon einen ikonischen Stellenwert. Sie stehen für Reichtum und Sicherheit, obwohl sie einem wichtigen Grund dienen: den Eintritt oder den Ausgang zu einem Haus zu kontrollieren oder zu verweigern.


Sie haben sich sicherlich von ihrem originalen Nutzen, dem Schutz, weiterentwickelt, und sind nun auch  zu rein dekorativen Zwecken gebaut. Einige der bekanntesten Tore der Welt dienen nicht mehr der Sicherheit (z.B.: Amsterdamse Poort), während andere, wie die Golden Gate Bridge, bei der ein Tor den Fußgängerverkehr vom Fließverkehr trennt, noch immer zum Schutz gebaut weden. Tore für Häuser können beide Zwecke erfüllen: ihre Präsenz fügt Persönlichkeit und Charme zu einem Haus, während Ihre Funktionalität unwillkommene Gäste und Tiere fernhält. 


In dieser Richtlinie werden wir einige Hauptpunkte für die Wahl des Tordesigns, das Konstruieren eines Tors, sowie die Ergänzung mit Zubehör ansprechen, um Ihren Vorhof elegant und einladend zu gestalten. Bevor wir die Torkonstruktion  behandeln, gehen wir doch in der Geschichte zurück und sehen wir, woher das englische Wort für Tor, „Gate“, stammt.

Tore im Laufe der Geschichte

Das Wort “Gate” stammt von dem alten nordischen Wort “gata”, das Straße oder Weg bedeutet. Der Zusammenhang besteht in der Kluft in der Mauer oder im Zaun. Tore könnten sogar früher erfunden worden sein als Wohnhäuser, da sie als defensive Vorrichtungen vom Mittelalter, bis zurück in die frühe Bronzezeit, die sich von 3300 bis 2000 v.Chr. erstreckte, Verwendung fanden. Sie wurden zusammen mit Stadtmauern errichtet, um ganze Städte und Siedlungen vor Feinden zu schützen. Das Tor hat den Eingang gesichert, und man konnte kontrollieren, wem man Einlaß gewährte.

Im Laufe der Geschichte hat man viele Ruinen von Tempeln und anderen Gebäuden entdeckt, die Eingänge mit Toren hatten. Einige dieser wiesen monumentale Größen auf, während andere nur kleine Tore hatten, und andere wiederum nur kleine Öffnungen in Mauern waren (diese könnten während Kriegen durch Steine blockiert worden sein).

Einige der berühmtesten Tore, wie das Jaffa Tor in Jerusalems Altstadt, kann man bis 1500 zurückverfolgen, während das Tor von Damaskus in die Römer –und Byznantiener Ära zurückdatiert. Im Laufe der Zeit wurden auch innovative Konstruktionen, wie das Ein Gedi mit seinen 2-Kammern Toren, oder das Tel Dan Tor, welches aus Lehmziegeln gebaut wurde, entwickelt.

Das Ischtar Tor ist ein weiteres Meisterwerk. Es war das achte Tor in der Innenstadt von Babylon und wurde 575 v.Chr. aus seltenem Stein und Zedernholz gebaut. Es wurde vor kurzem im Pergamon Museum in Berlin originalgetreu nachgebaut.

Wie wir sehen können, wurden Tore schon immer als wertvolle Defensiveinrichtung angesehen, und stellten auch kunstvolle architektonische Meisterwerke dar. Heute können Hauseigentümer ihr eigenes Tor bauen, oder einen Tor Hersteller mit dem Bau ihres Tors beauftragen, und somit das Ansehen und den Wert ihrer “modernen Burg” steigern. Natürlich dienen Tore nicht nur dekorativen Zwecken. Bedenken Sie….

Verwendungszwecke von Toren

Von offensichtlichen (Sicherheit) bis hin zu interessanten neuen Ideen, gibt es heutzutage viele verschiedene Verwendungszwecke für Tore.Natürlich steht der Schutz eines Hauses noch immer im Vordergrund. Es macht Sinn, daß mit Toren gesicherte Wohnanlagen teurer sind als Gebäude, die keine Tore haben, da diese der Kriminalität einen Riegel vorschieben!

Sie müssen jedoch nicht in diesen elitären Gemeinschaften leben, um den Vorteil eines Toreingangs zu geniessen. Sie können einen solchen auch in Ihrem eigenen Eigentum zubauen. Tore eignen sich vorzüglich, um präventiv gegen Einbrecher zu wirken und streunende Haustiere oder Ungeziefer (tierisches oder menschliches!) fernzuhalten. Versetzen Sie sich doch einmal in die Lage eines Einbrechers. Würden Sie es bevorzugen, in ein Haus einzubrechen, bei dem Sie zuerst eine Mauer überwinden müssten, und sich dabei das Genick brechen könnten, oder würden Sie sich für das ungeschützte Gebäude nebenan entscheiden? Tore werden oft als Vorbeugungsmaßnahme gegen unerwünschte Besucher verwendet. Ein geschlossenes Tor zeigt auch oft an, daß ein Unternehmen für Privatpersonen nicht zugänglich ist.

Ein anderer belieber Verwendungszweck dient der Dekoration. Ein verziertes Tor kann einem Anwesen zusätzliche Attraktivität verleihen. Denken Sie doch nur an einen weißen Lattenzaun mit einem eleganten Tor, das nach innen schwingt und Besucher willkommen heißt! Nun stellen Sie sich einmal ein emporragendes Tor mit dem Namen des Besitzers eines Anwesens vor, das den Eingang zu einer imposanten Anlage blockiert. Tore können das Aussehen eines Anwesens in vielfältiger Art und Weise verändern und es von anliegenden Gebäuden abheben. Es ist egal welche Art von dekorativem Tor Sie wählen, Sie können sich sicher sein, daß Besucher immer erstaunt sein werden.

Tore können aber auch dazu verwendet werden um Dinge im Inneren zu schützen. Es gibt zum Beispiel kleine Tore für Babies, die heutzutage sehr beliebt bei den Eltern sind.

Die Tore halten die Kleinkinder in bestimmten Teilen des Hauses zu deren Schutz fest. Ein Babytor kann zum Beispiel am Ende einer Treppe aufgestellt werden, um das Baby davor zu schützen, die Treppe runterzufallen. Das Tor kann auch in einem Türrahmen eingebaut werden, der zu einem Swimming Pool führt, um Unfälle zu vermeiden. Diese Arte von Toren ist auch als „Kußtor” bekannt. Erwachsene können leicht passieren, aber Kleinkinder und Haustiere, oder andere Tiere, werden jedoch blockiert.

Tore finden auch bei Touristen Attraktionen Verwendung. Ein Drehkreuz ist zum Beispiel ein Tor, das den Einlaß von Menschen verlangsamt, den Eingang ohne gültige Karte verweigert, oder einfach nur die Anzahl von Besuchern zählt. Diese werden in Vergnügungsparks und anderen Attraktionen verwendet. An Orten, an denen sich viele Besucher tummeln, können Tore angebracht werden, um diese von Sperrgebieten fernzuhalten. Tore können auch Linien bilden, um Menschen geordnet von einer Attraktion zu führen.

Die Arten von Toren, die zur Auswahl stehen

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, um ein Tor zu gestalten. Wenn sie ein neues Tor wählen, so versichern Sie sich, daß sich das Tor wunderbar in die Umgebung  einblendet. Es ist vor allem mit Toranlangen aus Aluminiun sehr einfach, die richtige Entscheidung zu treffen, da sie gebeizt werden können, so daß sie genauso ausehen wie andere Materialien wie Stein, Holz oder beinahe alle anderen Farben eines Regenbogens.

Einfahrtstore sind heute wohl die beliebtesten Tore. Der Stil des Tors wird oft darauf abgestimmt, um den Stil des Gebäudes zu betonen, und das Tor weist auch oft  persönliche Eigenheiten des Besitzers auf. Diese Tore sind oft der erste Eindruck den Besucher erhalten. Sie wollen daher einen guten ersten Eindruck hinterlassen!

Eine beliebte Art für Besitzer von Haustieren, ist das Tor im Hundegitter Stil. Diese Tore sind in den verschiedensten Formen und Farben erhältlich, wobei die beliebteste Farbe Schwarz ist. Diese Tore verfügen über Stangen die sich vertikal über das Tor erstecken. Zudem sind am unteren Ende des Tors Stangen in kürzeren Abständen, die vertikal oder horizontal verlaufen können, angebracht. Diese kleineren Stangen helfen dabei kleinere Haustiere, wie Hunde, nicht ins Innere zu lassen. Diese Art des Einfahrtstors wird Ihnen dasselbe Ansehen verleihen, wie normal breite Tore, aber zusätzlich Tiere aus Ihrem Besitz fernhalten.

Sie könnten sich auch für ein Einfahrtstor in einem modernen Stil entscheiden.Diese Tore verfügen meistens über ein ästhetisches Design, das beinahe ein Kunstwerk darstellt. Moderne Tore besitzen oft klare Linien, wie runde oder andere geometrische Formen. Einige moderne Einfahrtstore sind sogar komplett undurchsichtig, was Ihre Privatspäre unterstützt.

Ornamentale Tore erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei der Wahl von Einfahrtstoren. Die Tore zeigen oft Bilder aus dem Leben, wie Bäume oder Bilder aus dem Tierreich (wie Eichkätzchen oder Hunde) oder sogar Bilder aus dem Meer, wie Kraken oder Meerjungfrauen. Dank der Talente in Sachen Kunst der heutigen Tordesigner, ist eine große Auwahl von Torstilen erhältlich, und es wird sich sicher etwas finden, das Ihren Geschmack anspricht.

Tore im Ranch-Stil sind vor allem im Landesinneren und in den westlichen Teilen Amerikas beliebt. Tore im Ranch-Stil sind normalerweise sehr solide, und verfügen über Bögen, die über dem Tor selbst schweben. Oft findet sich auch der Name des Anwesens auf diesen Toren, und die Verzierungen, wie Lassos, sind oft an Cowboys angelehnt. Sollten Sie in der Mitte einer Stadt leben, so können Sie mit einem Tor im Ranch-Stil Ihre Ursprünge aufzeigen.

Wenn Sie eines dieser Tor Designs wählen, so vergessen Sie die Ergänzungen nicht! Bedenken Sie, welche Art von Schließmechanismus Sie haben wollen, und ob Sie einen automatischen Toröffner bevorzugen, oder nicht. Es sind Fernbedienungen für Ihr automatisches Tor erhältlich, die Sie in Ihr Auto einbauen  können, oder auch im Haus selbst installieren können, um Besuchern einfach Einlass zu gewähren, ohne daß Sie sebst rausgehen, und das Tor aufschließen müssen.

Natürlich gibt es außer Einfahrtstoren auch andere Arten und Stile von Toren, die zur Auswahl für Sie stehen. Sie könnten auch Hinterhof – Garten - oder Seitentore besitzen, die den Eingang auf Ihr Grundstück sichern.

Denken Sie daran, wenn Sie einen Tor Stil wählen, daß dieser mit dem Stil Ihres Grundstücks im Einklang stehen sollte. Dies gilt vor allem für Einfahrtstore, da diese sich meistens sehr nahe am Haus selbst befinden. Diese Tore sind oft undurchsichtig gestaltet, um die Privatsphäre zu schützen. Trotzdem gibt es diese Tore in den verschiedensten Stilen und Arten.

Besitzen Sie einen Chinesischen Garten im Hinterhof, in dem auch ein Koi Teich angelegt ist? Dann würde sich eine asiatische Verzierung hervorragend für Ihr Tor eignen! Haben Sie einen großen Hinterhof, der den Charme der ameriaknischen Südstaaten versprüht? Dann ziehen Sie doch ein Laubentor in Erwägung. Diese Tore sind sehr romantisch, vor allem wenn Sie mit Reben geschmückt sind.
Vielleicht besitzen Sie ja einen Garten wie in einem amerikanischen Traum. Dann wäre doch ein robustes Tor mit einem weißen Lattenzaun angebracht. In diesem Fall wird oft Holz verwendet, aber überdenken Sie diese Lösung, da Holz viel mehr Instandsetzung und jährliche Wartung erfordert, wie andere Arten von Toren, vor allem Tore aus Aluminium. Tore aus Alu können derart gebeizt werden, daß sie einen Holzeffekt ausstrahlen. Der Stil bleibt also gleich, aber Sie ersparen sich viel Arbeit.

Wie Sie sehen können, gibt es so viele Tor Stile wie Menschen auf dieser Welt. Welches Tor Sie auch immer haben wollen, Sie werden es sicherlich irgendwo finden.

Die grundlegende Tor Konstruktion

Da Sie nun übezeugt sind, daß Sie ein Tor bauen wollen, ist es an der Zeit, einen Blick auf die grundlegenden Dinge zu werfen, die benötigt werden, um ein Tor zu bauen. Wie wir am Anfang erwähnt haben, wird ein Tor meistens an einen größeren Teil eines Anwesens angebaut. Dies kann die traditionelle Lösung darstellen, es in eine Mauer zu integrieren, oder es kann einfach ein Eingang in einem Zaun, der das Grundstück abgrenzt, sein. Das Tor selbst kann in den verschiedensten Größen gebaut werden. Klein genug für ein umzäuntes Grundstück, oder groß genug um befestigte Städte, oder alte Burgruinen zu schützen. Größere Tore können zudem ein eigenes Torgebäude aufweisen.

Die neuesten Tore können, wie Sie wahscheinlich festgestellt haben, wenn in der Nachbarschaft schon jemand ein Tor besitzt, mittels einer Fernbedienung automatisch geöffnet oder geschlossen werden. Es werden aber auch noch immer traditionelle Tore mit Riegel und Schloß gefertigt. Diese Schließvorrichtung verhindert, daß das Tor einfach wie eine Tür aufgemacht werden kann, und schützt das Tor davor, bei starkem Wind nach innen oder außen zu schwingen.

Wenn man ein Tor baut, so muß man zunächst die Möglichkeiten abwägen und einen detaillierten Plan zeichnen. Sie müssen den genauen Ort, an dem Sie das Tor anbringen wollen, bestimmen, und die richtige Größe in Bezug auf die örtlichen Gegebenheiten wählen. Zusätzlich müssen Sie sich vergewissern, daß der Untergund auf dem das Tor angebracht wird, eben und fest ist. Die beste Vorgehensweise beim Planen eines Tors ist es, die Pläne zu zeichnen und Bemerkungen, wie die Art des Tors, die Form des Tors und des Designs, sowie über alle anderen Eventualitäten, die im Laufe des Bauprozesses auftreten könnten, aufzuschreiben.

Eines der wichtigsten Probleme ist die gesetzliche Regelung. In den meisten Ländern wird verlangt, daß Sie die Baupläne vorlegen, um eine Baugenehmigung zu erhalten. Die Erteilung der Baugenehmigung kann von der Größe des Tors, sowie der Lage der Mauern abhängen.

Es kann der Fall sein, daß kleinere Tore keine Baugenehmigung erfordern, aber es ist ratsam, sich darüber zu erkundigen. In Anträgen müssen Sicherheitsfragen wie, ob das Tor parallel zu einer öffentlichen Straße verläuft, ob es in einem flutgefährdetem Gebiet gebaut wird, die maximale Höhe des Tors, wie auch andere Fragen des öffentlichen Interesses, geklärt werden.

Der nächste Schritt wird es sein, das Material zu wählen. Wir möchten betonen, daß Aluminium das beste Material ist, da es nicht rostet (mehr dazu später). Der Ablauf des Baus, der vom Tor Hersteller, oder von Ihrem eigenen Plan erstellt wurde, bestimmt Ihren nächsten Schritt. Sie werden sich entscheiden müssen, ob Sie ein Tor wählen, das in Modulen geliefert wird, oder sich für einen Bausatz (die Einzeilteile werden von einem Hersteller gefertig) entscheiden, oder ob Sie eine neue Konstruktion für alle Teile des Tors haben wollen.

Module oder Bausätze sind qualitativ nicht gleich hochwertig wie die Fertigung durch einen professionellen Tor Hersteller. Sollten Sie jedoch einen Tor Hersteller wählen, dann müssen Sie sich vergewissern, daß dieser Hersteller sein Handwerk versteht und alle Probleme, wie Material, Konstruktion und Fertigung von Bestandteilen versteht und eine hochqualitative Arbeit verrichtet. Bei einer normalen Konstruktion werden die Schweißnähte zur Oberfläche hin geschliffen. Diese Oberfläche wird dann, entweder maschinell oder von Hand, geschmirgelt, bis sie glatt ist. Anschließend wird das Tor sandgestrahlt und ein Grundlack aufgetragen, um das Tor auf den Anstrich vorzubereiten.

Nach dem Autragen der Grundfarbe, muß das Tor nur mehr gestrichen und poliert werden. Sie können aus einer großen Palette von Farben wählen. Der letzte Schritt für die Gestaltung der Oberfläche ist es, nach jeder Lage von Farbe das Tor zu erhitzten. Man kann sagen, daß die Farbe auf das Tor gebacken wird. Wir sind jedoch noch nicht am Ende des Prozesses angelangt.

Nach dem Auftragen der Farbe und dem Polieren, muß das Tor nun im Boden mittles eines Pfostens  verankert werden. Dieser Pfosten oder Haltevorrichtung sollte, je nach Größe des Tors, ungefähr ein bis zwei Fuß messen. Elektrische Tore erfordern zusätzliche Arbeit (mehr zu automatischen Toren später). Egal ob das Tor einen Motor aufweist oder nicht, man muß interne Vorrichtungen zum  Ausgleich und zur Stabilisierung anbringen. Für das Fundament (vor allem bei Schiebetoren) sollte ein sehr stabiles Material verwendet werden. Flügeltore können nur starke Pfosten im Inneren des starken Grundmaterial enthalten.

Ein Bausatz ist oft die bevorzugte Lösung beim Bau eines neuen Tors, da dieser eine große Flexibilität in Bezug auf Materialen, die Größe der Bestandteile und den Aufbau bietet. Sie können das Produkt auf Ihre Bedürfnisse abstimmen und dem Tor Hersteller Ihre Vorstellungen genau mitteilen. Es könnten in Bausätzen jedoch Materialen  oder Teile verwendet werden, die nicht mehr dem neuesten Stand entsprechen.

Die Wahl des besten Materials für ein Tor

Da wir gerade von Teilen und Materialen sprechen – welches Material sollten Sie verwenden um ein Tor zu konstruieren? In vielen Heimwerkerzeitschriften wird Holz als die billigste Lösung dargestellt. Ja, es ist billig, aber nicht gerade umweltfreundlich, und auch nicht unbedingt für den Bau von Toren geeignet. Holz ist sehr anfällig gegen Verwitterung. Sobald Holz anfängt zu rotten, wird es weniger stabil. Es kann auch eine Vielfalt von Insekten, Parasiten, usw. anziehen.

Aluminium ist eine wesentlich bessere Lösung, da es gegen Wasser und Rost resistent ist. Es ist ein rostfreies Material. Das kann man von Stahl nicht gerade behaupten, der eine ander beliebte Wahl bei dem Bau von Toren ist. Aluminium ist zudem ein sehr leichtes und hochflexibles Material. Stahl ist gegen Korrosion anfällig und es ist unerlässlich, daß Sie es mit einem galvanisierten Unterlack versehen, bevor Sie es aufbauen. Holz erfordert eine regelmäßige Wartung, um das Verrotten zu verhindern. Was ist der häufigste Grund, daß diese minderwertigen Materialien so anfällig gegen Korrosion sind? Wasser, und es ist unmöglich es zu verhindern, daß Tore, vor allem im Frühling oder im Herbst, nicht nass werden.

Der beste Grund sich für Aluminium zu entscheiden ist seine Beschaffenheit, die eine lange Lebensdauer garantiert. Dieses Metall wird Stahl, Holz und alle anderen Baumaterialien überdauern. Es ist daher kein Wunder, daß Tor Hersteller lange Garantien auf Tore aus Aluminium bieten! Die Stabilität von Aluminium ist der von Beton gleichzusetzen, und es ist auch widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und andere Einflüsse. Dies reduziert auch die Menge an Pfosten und Platten die Sie benötigen werden. Dieses starke Material wird auch Ihre Torflügel stabilisieren!

Ist Aluminium nicht zu teuer? Sie könnten dies schon einmal gehört haben, aber die meisten Webseiten, die dies behaupten, sind nicht mehr auf dem neuesten Stand. Aluminium war teuer, sicher teurer als Stahl oder Holz, aber sein Preis ist mittlerweile gesunken. Der Aluminiumpreis beläuft sich nun auf $1 pro Pfund, und da es ein leichgewichtiges Material (im Vergleich zu Holz und Stahl) ist, bekommen Sie meistenes auch einen Rabatt auf die Lieferkosten. Aluminium ist auch eines der häufigsten Metalle, und daher auch ein Metall, das zukünftige Probleme lösen kann. Tore aus Aluminium erfordern nur wenig Wartung, und sind leicht zu bearbeiten.

Tips um Aluminium zu schützen

Sie haben vielleicht schon ein paar Mal gelesen, daß Aluminium eine spezielle Pflege erfordert. Die Wahrheit ist jedoch, daß Aluminium viel widerstandsfähiger ist als Stahl oder Holz, und deshalb keine Pflege benötigt.

Aluminium und Stahl sollte man jedoch nicht miteinander verwenden. Sollten sie sich berühren, und Feuchtigkeit vorhanden sein, so kann sogar Aluminium rosten. Sollten Sie trotzdem Aluminium und Stahlteile verwenden, so wäre es vielleicht klug in ein heißes galvanisiertes Bad zu investieren.

Dieses besteht darin, die Torteile in verschiedene chemische Lösungen (unter anderem Zink) zu tauchen, die die Oberflächen, wie auch das Innere der Teile schützt. Einige Firmen bieten auch eine Pulverbeschichtung für zusätzlichen Schutz, welche mit einer elektrostatischen Sprühpistole aufgetragen wird. Sollten Sie sich dafür entscheiden, so wählen Sie ein umweltfreundliches Produkt, da in einigen Regionen keine umweltschädlichen Materialien erlaubt sind.

Heimwerkertips zum Bau eines Tors

Wie würden Sie an den Bau eines Tors herangehen? Obwohl diese Richlinie nicht als vollständige Anleitung anzusehen ist, werden wir einige Grundlagen, die zum Bau eines Tors zu beachten sind, erläutern. Diese Infomation wird Ihnen helfen ein Heimwerkerprojekt zu planen, oder eine bessere Kommunikation mit Ihrem Tor Hersteller zu gewährleisten.

Zunächst müssen Sie sich eine Vorstellung darüber machen, wie das fertige Tor aussehen soll. Es wird aus dem Boden ragen, aber eigentlich im Boden befestigt. Deshalb ist die Verwendung eines rostfreien Materials wie Aluminium ideal – es sollte innen und außen widerstandfähig sein. Die Verwendung eines Materials wie Holz birgt grosse Gefahren, und die regelmäßige Wartung von Holz (vor allem der Teile, die sich im Boden befinden) ist mühsam.

Der Teil des Zauns, der in den Boden ragt, ist als Zaunpfosten bekannt. Dieser ist für die Stabilität Ihres Tors verantwortlich. Noch weiter im Boden befinden sich jedoch der Grundstein, ein Schotterfundament (oder ein anderes Material für das Fundament) und der Hals. Einige dieser Materialen können aus Aluminium bestehen, aber Sie können auch Beton oder Stahl verwenden. Denken Sie aber daran, daß Aluminium eine lange Lebensdauer besitzt und sogar Beton überdauert.

Die Pfosten werden durch Schrauben oder Bolzen befestigt. Diese Befestigungen können Sie vor späterem Graben bewahren. Andere Teile von Toren sind Scharniere, die Flügeltore bewegen, sowie Diagonalverbände und der Querträger.

Der erste Schritt eines Heimwerkerprojekts besteht im Bau des Rahmens. Dies ist auch der erste Teil des Tors, bei dem Sie Ihre Kreativität ins Spiel bringen können. Einige Rahmen bestehen nur aus Holz (oder rostfreiem Aluminium) oder können bereits das ganze Tor, beinflußt von kunstvoller Steinmetzkunst, darstellen. Sie können dieses Rahmenteil mit anderen Teilen, wie Gittern, Latten, Verkleidungen, usw. ergänzen.

Besonders zu beachten bei der Planung von Toren

Einer der wichtigsten Schritte bei der Planung besteht in der Bestimmung der Größe des Tors. Dies beinflußt auch, ob Sie eine Baugenehmigung erhalten werden oder nicht, da es Bestimmungen hinsichtlich der Höhe eines Tors, sowie der Breite eines Tors gibt. Sie können jedoch Ihr Tor höher als die Durchschnittshöhe bauen, um zusätzliche Sicherheit und Privatsphäre zu gewährleisten. Natürlich erscheint ein Grundstück sicherer und abgeschlossener, wenn das Tor höher ist. Je niedriger das Tor ist, desto einladenener wird ein Anwesen erschienen.

Es wird empfohlen, daß Sie Ihr Tor circa vier Fuß breit und sechs Fuß hoch bauen. Sie können jedoch grössere Maße verwenden. Dies könnte jedoch die Ausmaße des gesamten Projekts verändern, und somit auch die Kosten in die Höhe treiben. Sollten Sie nur die Breite verändern wollen, und dabei kein extra hohes Tor bauen wollen, so sollten Sie vielleicht in Erwägung ziehen ein Doppeltor zu bauen. Der Rahmen des Tors sollte in die Öffnung passen und dabei einen Abstand von ca. ½ Zoll an beiden Seiten  lassen. Auch ist es klug, 1-4 Zoll Abstand (abhänging vom Stil) vom unteren Ende des Tors zum Boden zu lassen.

Lassen wir nun die strukturellen Normen beiseite. Verkleidungen können über den Rahmen hinausragen, da diese nur dekorativen Zwecken dienen. Bevor Sie sich in Ihr Heimwerkerprojekt stürzen, sollten Sie sich vergewissern, daß Sie alle notwendigen Werkzeuge besitzen. Diese könnten einfache Werkzeuge wie Maßband, Hammer, Schraubenzieher und Bohrer sein, oder andere Gegenstände wie eine Bohrergarnitur, Schneidwerkzeuge (wie Säge oder Sägeblatt) und Scharniere mit den dazugehörigen Schrauben und Bolzen. Sie könnten auch Dinge wie ein Riegel-Set benötigen, wenn Sie einen Bausatz bestellt haben. 

Scharniere sind in ähnlicher Vielfalt wie Tor Stile erhältlich. Man kann diese in vielen Formen und Größen erwerben. Einige der gängigen Arten sind Klappscharniere, Scharnierbänder und T-Scharniere. Ihre Wahl wird darauf ankommen ob Sie möchten, daß sich das Tor nach innen oder nach außen öffnet. Tor Hersteller empfehlen aus Sicherheitsgründen meistens, daß Sie das Tor nach beiden Seiten öffnen können.

Zuletzt möchten wir Ihnen empfehlen, daß mehr wirklich besser ist, zumindest wenn man an die schwerern Teile des Tors denkt, da diese Ihr Tor einfach stabiler machen. Es ist wohl nicht anzuzweifeln, daß schwerere Teile und stärkere Rahmen sicher nicht schlecht für Ihr Projekt sein können. Ein schwaches Tor wird nicht lange halten, vor allem wenn man bedenkt, daß Tore regelmäßig geöffnet, geschlossen und manchmal auch zugeschlagen werden.

Das Bauen eines Flügeltors

Der erste Schritt, den Sie unternehmen müssen, wenn Sie ein Flügeltor bauen, ist es, die Rahmenstücke abzumessen und zuzuschneiden. Es macht dabei keinen Unterschied, ob Sie mit Holz oder einem besseren Material, wie dem rostfreien Aluminium arbeiten. Standardabmessungen könnten 36 Zoll für den Querträger und 45 Zoll für den senkrechten Rahmen betragen. Sie könnten sich jedoch entscheiden grösser zu bauen. Nutzen Sie jedoch diese Zahlen als eine Richtlinie. Sie werden mit der Montage des inneren Rahmens beginnen.

Arbeiten Sie auf einem flachen Untergrund, so daß Ihre Abmessungen für Ihr Tor auch richtig sind. Sollte der Grund abfallen, so müssen Sie die Unebenheiten ausgleichen, oder das Tor höher setzen, so daß es nicht am Boden schleift. Nun müssen Sie die Bohrlöcher für die Schrauben ausmessen. Sie werden einen Bohrer benötigen, der durch den Querträger in den aufrechten Teil des Rahmens bohren kann. Wenn Sie den Rahmen zusammengestellt haben, messen Sie ihn nochmals diagonal. Vergewissern Sie sich, daß die Messungen genau sind und vergleichen Sie diese mit Ihren ursprünglichen Maßen (verändern Sie diese, wenn erforderlich).

Nun folgt  die Diagonalverbindung. Legen Sie diese über den eckigen Rahmen und markieren Sie die Stellen, die Sie später schneiden müssen. Sie werden die Diagonalverbindung so zuschneiden müssen, daß sie in den aufrechten Rahmen passt. Da Sie die Verbindung zu der richtigen Größe zuschneiden müssen, werden Sie eine adequates Schneidewekzeug benötigen. Obwohl eine Säge meistens für Holz verwendet wird, kann sie auch dazu verwendet werden um Aluminium zu sägen. Wir denken, daß Aluminium das beste Material ist, um ein Tor zu fertigen. Achten Sie darauf, daß Sie schräge Sägeblätter verwenden und die Geschwindigkeit der Rotation verringern, da die Einstellung von Holz zu schnell sein könnte.

Bringen Sie nun die Diagonalverbindung in Position und bohren Sie die Löcher. Befestigen Sie die Verbindung mit Schrauben. Der Rahmen wird fertiggestellt, wenn er überdacht, und die Verkleidung angebracht wird. Nageln Sie das Ganze nun auf die Vorderseite des Tors. Sie können Ihr Tor auch streichen oder beizen. Denken Sie daran, daß Sie Aluminium genauso leicht färben und streichen können wie Holz. Aluminium kann sogar so gestrichen werden, daß es so aussieht wie Holz!

Wenn Sie den Hauptrahmen des Tors fertig gestellt haben, so müssen Sie ihn nur mehr aufstellen. Achten Sie darauf, daß die Scharniere genau ausgerichtet sind. Dann bohren sie die Löcher schrauben Sie die Scharniere an. Wenn Sie schrauben/bohren, so müssen Sie darauf achten, daß Sie den Rahmen erreichen und nicht nur in die Verkleidung schrauben/bohren. Wenn der Rahmen aufgestellt wird muß er gleichmäßig gestützt werden. Die Scharniere müssen mit dem Pfosten (oder der Wand) verbunden sein.

Bohren Sie Befestigungslöcher und schrauben Sie die Scharniere an. Wie verhält es sich mit dem Abstützen? Es gibt verschiedene Formen, um das Tor abzustützen. Dies könnten eine Z-Form (für schmalere Tore) und X-Form für größere Tore sein. Sollten Sie ein viel breiteres Tor bauen wollen, so teilen Sie dieses in Sektionen und stützen diese mit vertikalen Stützen ab. Es wäre auch von Vorteil, wenn Sie das Tor mit Torhängern versehen würden. Bis zu dem Zeitpunkt wo Sie das Flügeltor aufhängen, sollte es leicht aufschwingen. Wenn alles korrekt ausgemessen wurde (und auf einem ebenen Grund montiert wurde), sollte alles ohne Problem ablaufen. Sollte das nicht der Fall sein, dann justieren Sie einfach die Torhänger am Torpfosten, oder gleichen Sie andere Teile aus, die nicht perfekt platziert erscheinen. Das verrriegeln der Flügel, könnte auch zur weiter Abstützung des fertig gestellten Flügeltors beitragen.

Bemerkungen zum Bau von Metalltoren

Gibt es einen Unterschied im Bau von Aluminium (oder Stahl) – und Holztoren? Zunächst muß erwähnt werden, daß Aluminium besser als Holz und sogar Stahl ist, da es sehr widerstandsfähig gegen Korrosion ist, auch wenn Feuchtigkeit an das Aluminium gelange, oder das Aluminium in den Boden versunken wird. Metalltore werden Holztoren meistens vorgezogen, vor allem wenn es sich um einen Eingang in einen Hinterhof oder auf eine Veranda handelt. Der Umstand, daß Aluminium sehr leicht ist, lässt ein Tor aus Aluminium sehr leicht öffnen und schließen, wobei die Lebensdauer nicht beeinträchtigt wird.

Der Hauptunterschied zwischen Metall –und Holzkonstruktionen liegt darin, daß Sie das Metall schneiden und schweißen müssen, wogenen Sie das Holz nur sägen. Je nach der Komplexität Ihrer Torkonstruktion, werden Sie spezielles Werkzeug und Bestandteile wie Kanalleisten, Gas und Schweißausrüstung, C-Klemmen und Schraubstöcke benötigen. Anstelle von Holz, benützen Sie eine Kanalleiste aus Metall, mit der die meisten Schneid – und Messvorgänge zu bewältigen sind.

Die Klemmen können dazu verwendet werden, um einen Teil des Tores in einen Schraubstock zu spannen, und dabei eine perfekte Ausrichtung zu gewährleisten. Bei einem Metalltor müssen die Rahmenteile der Kanalleiste mit dem Ende der Stangen, die im Schraubstock eingespannt sind, angepasst werden. Sie können Aluminium Teile nageln und schrauben, und Sie erleichtern Ihre Arbeit, indem Sie Aluminiumnägel – und Schrauben dafür verwenden. Sie können die Teile jedoch auch mit der notwendigen Schweißausrüstung verschweißen, wenn Sie dies bevorzugen. Achten Sie in diesem Fall darauf, daß Sie an der gesamten Naht entlang schweißen.

Markieren Sie jede Stange oder jedes Teil mit Kreide, so daß Sie Ihre Schneid –und Schweißvorgänge genau planen können. Schweißen Sie ein Teil nach dem anderen und versetzen Sie den Schraubstock, wenn notwendig.

Wenn Sie am Ende angelangt sind, achten Sie darauf, daß das Tor horizontal ausgerichtet ist. Sie können auch einen Torriegel an die Hinterseite des Tors schweißen. Sobald dieser befestigt ist, können Sie das Tor aufhängen.
Macht es einen Unterschied ob man Tore schweißt oder mit Bolzen befestigt? Die Meinung dazu ist, daß beide Varianten ihre Vorteile besitzen. Grundlegend kann man sagen, daß einfache Verbindungen mit Bolzen befestigt werden sollten, da dies einfach billiger und einfacher ist. Sollten Sie jedoch Querträger oder Säulen mit Bolzen befestigen wollen, so müssen diese steifer sein. Sollten die Verbindungen komplexer sein, so wird das Schweißen bevorzugt. Dies ist normalerweise eine wenig teurer und erfordert eine bessere Ausrüstung und manchmal muß man jemanden dafür anstellen.

Tore mit längerer Lebensdauer und billige Tore

Was ist der Unterschied zwischen einem billigen Tor und einem Tor das sich in der oberen Prisklasse befindet?  Wie wir schon erwähnt haben, hängt dies zu einem grossen Teil von der Wahl des Materials und der etwaigen Ausrüstung, die Sie benötigen ab. Sie können billige Tore aus Holz einfach beschaffen, aber es könnten durch Wartung und Instandhaltung, wenn das Holz verrottet, mehr Kosten anfallen. Auch Stahl ist nicht rostfrei wie Aluminium es ist. Auch ist Alumium nicht so teuer wie es einmal war, und könnte Ihnen sogar Kosten ersparen, wenn man in Betracht zieht, daß Sie Geld und Zeit bei der Wartung sparen.

Kleinere Tore mit einfachen Bolzen sind die billigste Lösung. Teure Tore sind oft aus hochqualitativem Material gefertigt. Auch können Sie oft auch zusätzliche Verzierungen und Dekorierungen aufweisen. Eine Holzkonstruktion ist relative billig, und könnte zwischen $200-$400, abhänging von der Art des Holzes, der Behandlung des Holzes, sowie der Größe des Rahmens, kosten. Sollten andere Metalle wie Bronze enthalten sein, wird sich der Preis erhöhen.

Aluminum ist ein wenig teurer als Holz. Durch den Preisverfall von ALuminium in den letzten Jahren ist der Unterschied jedoch nicht mehr so grevierend. Eisenzäune sind normalerweise ziemlich teuer, obwohl sie nicht so widerstandsfähig sind wie Aluminium und können $1.000 oder mehr kosten. Abhängig von der Größe, sind auch elektrische Tore sehr teuer, und können $3.000 oder mehr kosten. Eine zusätzliche Interkom Ausrüstung wird Sie auch ein paar hundert Dollar kosten.

Sicherheitstore sind, abhängig von Extras wie Sicherheitssensoren, automatischer Toröffnung,  Sprachanlagen und Zifferntastatur auch ziemlich teuer. Ein Tor mit zwei Rahmen kostet doppelt soviel wie ein Tor mit nur einem Rahmen.

Vergessen Sie auch nicht die Muster und Verzierungen! Einige Luxustore weisen kunstvolle  Schweißungen oder Rahmen auf, und könnten auch aus zwei Flügeln bestehen, oder aus sehr dickem Eisen oder Aluminium (die beste Wahl für einen lange Lebensdauer) gefertigt sein , oder mit kunstvollen Linien oder aufregenden Formen verziert sein.

Ein neuer Trend ist es, ein Tor mit einem Dach zu bauen. Dies kann als eine Kombination von einem Carport/Lagerhalle und einem elektrischen Tor angesehen werden. Sie müssen auch andere technische Probleme, wie einem Abfluß, die Größe der Auffahrt, sowie den Preis für spezielle Ausrüstung in Betracht ziehen. Man kann sagen, daß Sie kein genaues Angebot erhalten werden, wenn Sie nicht alle Details für die Fertigung Ihres Tors bekannt gegeben haben.

Schiebetore, elektrische Tore und andere Erfindungen

Wie funktionieren Schiebetore und automatische Tore? Wir können Ihnen nicht wirklich sagen, wie Sie ein elektrisches Tor bauen, da Sie dafür einen Elektriker hinzuziehen müssen. Wir können Ihnen jedoch einen Überblick über die Funktionalität des Mechanismuses verschaffen. Ein System mit einem Schiebetor ist nicht mit Scharnieren befestigt wie ein Flügeltor. Es benötigt auch nicht denselben Platz, da es nicht aufschwingt.

Das System verfügt über Pfosten, die die Stabilität des Tors gewährleisten. Die Systeme sind meistens elektromechanisch oder hydraulisch, und sie bestehen aus einem Motor und einem Sensor, welcher den Motor auslöst, um das Tor zu öffnen oder zu schließen. Anstelle von dem Platz, der benötigt wird um ein Flügeltor aufzuschwingen, benötigen Sie nur genug Platz damit das Tor geschoben werden kann. Das Schieben der Tors wird durch eine stabile Spurrille (rundes Metall), die im Boden verlegt wird, und entweder aud Stahl oder Aluminium gefertigt wird, ermöglicht.

Ein anderer Teil des Mechanismus ist der Tor Zugmechanismus, welcher aus zwei Luftfederstützen besteht, und mittles Bolzen an den Stützpfosten befestigt werden. Das Tor wird geradlinig geführt, indem Rollen der Spurrille entlang laufen. Die Spurrille bietet eine abgeschlossene Laufbahn für die Rollen. Achten Sie darauf, daß sich kein Schmutz oder Ablagerungen in der Rille ansammeln, um die Funktionalität des Systems zu gewährleisten. Es sind auch vertikale, horizontale und diagonale Stützvorrichtungen zur Sicherung des Rahmens befestigt.

Aluminium stellt die beste Lösung dar, da es rostfrei ist und widerstandsfähig gegen Wasser ist, sowie einfach zuverlässlicher als Stahl ist. Hauseigentümer können aus einigen Arten von Schiebetoren wählen: einfacher-, doppelter – oder Kastenrahmen. Einfache Rahmen sind geeignet für eine Breite von bis zu 30 Fuß, doppelte bis zu 40 Fuß und Kastenrahmen für über 60 Fuß.

Zusätzlich zur Montage der Schiebevorrichtung, müssen Sie, wenn Sie nicht schon eine vollständig verarbeitete Auffahrt besitzen, diese betonieren. Eine reibunslose Funktion hängt von robusten Pfosten und einer stabilen Mauer ab. Diese werden dazu beitragen, daß das Schiebetor reibungslos gleitet. Obwohl elektrische Tore grundsätzlich verschieden von einem Schiebesystem sind, gibt es manuelle Schiebetore und auch automatische Flügeltore.

Solche System sind programmiert, um eine Tor etweder durch einen mechanischen Motor oder durch ein drahtloses Übertragungssystem zu öffnen und zu schließen (heute sind auch Tore erhältlich, die mit Solarenergie betrieben werden!). Sollte man eine elektromechanische Lösung wählen, so stehen einem Hauseigentümer die Wahl von Spindelantrieb, Schrankenbaum System und einer Schiebevorrichtung zur Verfügung. Hydraulische Systeme werden mit einer Hydraulikflüssigkeit betrieben, und haben in der Regel weniger Bestandteile als ein elektrisches System, und sind zudem meistens auch leistungsstärker als mechanische Systeme.

Ein Schrankenbaumsystem ist auf einer Kastenform basiert, wobei ein Arm (Schrankenbaum) zum Tor reicht. Zusätzliche Bewegungsmechanismen sind in den Scharnieren zu finden, und ein RAM-Arm ist auf dem Tor und den Pfosten befestigt.
Es wird empfohlen, daß Sie mit einem Tor Hersteller arbeiten, der sich auf elektrische Tore spezialisiert hat. Während ein Heimwerkerprojekt für Schiebetore nur in Frustration (oder einer Verletzung beim Nageln oder Schweißen) enden kann, so kann eine falsche Montage von automatischen Toren sehr gefährlich sein, und traumatische oder sogar tödliche Verletzungen zur Folge haben.

Eine sehr gute Funktion von neueren Systemem ist es, daß diese Hindernisse erkennen können, und diese von Windverwehungen unterscheiden können. Dies wird meistens durch Infrarot-Strahlen ermöglicht. Auch sind Generatoren eingebaut, die ein Magnetfeld aufbauen und dadruch Metallgegenstände erkennen können. Dies ist eine der Hauptursachen, daß ein Tor blockiert und sich nicht mehr öffnen und schließen lässt. Sie können auch Ihren Tor Hersteller über teure Extras wie Telefon-Einlass, Interkoms, Zifferntasten, Timer, Notbremsen, Einlass Systeme mit Karten und sogar biometrischen Einlass fragen.

Sollten Sie einen Tor Hersteller beauftragen oder das Tor selbst bauen?

Sie sind sich nun darüber im Klaren, daß Sie ein Tor brauchen, aber Sie werden sofort vor eine Wahl gestellt. Sollten Sie einen Tor Hersteller beauftragen, oder das Tor selbst in einem Heimwerkerprojekt fertigen? Die Enscheidung sollte aufgrund vieler Faktoren getroffen werden, die nur Sie selbst beantworten können.

Sollten Sie daran denken, ein Heimwerkerprojekt zu unternehmen, so sollten Sie sich überlegen, wieviel Erfahrung Sie auf diesem Gebiet haben. Die Montage eines Tors  und meistens kommt auch noch der dazugehörende Zaun dazu, ist nicht gerade ein Projekt für ein Wochenende. Sollte dies Ihr erstes Projekt sein, so sollten Sie sich das Ganze vielleicht doch noch anders überlegen. Heimwerken kann sehr viel Spaß machen, und Ihnen auch Selbstbestätigung geben. Sollten Sie jedoch ein größeres Projekt (wie ein Tor) in Angriff nehmen wollen, so wäre es gut, wenn Sie bei anderen, kleineren Projekten zuvor etwas Erfahrung sammeln.

Sollten Sie schon einige Erfahrung als Handwerker haben, dann ist es möglich, daß Sie die Fertigung eines Tors meistern können.

Bevor Sie anfangen, müssen Sie viele Faktoren in Betracht ziehen und wichtige Entscheidungen treffen. Fragen Sie sich, wieviel Platz sie benötigen? Aus welchen Materialien Sie das Tor fertigen wollen? Haben Sie alle Werkzeuge, die Sie für den Bau des Tors verwenden werden? Können Sie das Projekt alleine bewältigen, oder werden Sie Aushilfskräfte benötigen? Sie werden vieles berücksichtigen müssen, wenn Sie den Ablauf eines Heimwerkerprojekts planen. Ein anderer Aspekt, den Sie sich überlegen müssen ist, ob Sie ein automatischen Tor haben wollen, das Sie mit einem Knopfdruck öffnen können. In diesem Fall werden Sie professionelle Hilfe suchen müssen, außer wenn Sie schon Erfahrung als Elektriker haben.

Sie können sehr viel Zeit, und vielleicht auch Geld sparen, wenn Sie einen professionellen Tor Hersteller beauftragen. Diejenigen, die nicht erfahren in der Fertigung von Toren sind, unterschätzen oft das Projekt, und geben im Endeffekt mehr Geld dafür aus, um Mängel zu beheben. Sie können sich bei einem professionellen Tor Hersteller einen Kostenvoranschlag einholen, und sich einen guten Überblick über die Gesamtkosten der Montage verschaffen. Ein professioneller Tor Hersteller wird Ihnen auch das notwendige Wissen und seine Erfahrung zur Verfügung stellen! Eine erfahrene Firma (mit guten Referenzen!) wird Ihnen auch bei der Wahl des besten Materials helfen, und auch das meiste aus Ihrem Design herausholen.

Wenn Sie die Route wählen einen professionellen Tor Hersteller zu beauftragen, dann können Sie sich sicher sein, daß Ihr Tor reibungslos funktioniert und auch großartig aussieht. Auch ein Heimwerkerprojekt kann sehr guten Erfolg haben, aber wenn Sie mit jemanden arbeiten, der seine ganze Erfahrung einbringt, dann brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

Wie können Sie sich versichern, daß Sie einen Experten in Sachen Tor Herstellung wählen und keinen Fehler begehen, der ihnen hohe Kosten bereitet? Überprüfen Sie immer die Referenzen einer Firma. Der Ruf, den das Unternehmen in Ihrer Gegend bestizt, wie auch sein Ruf online, sind wichtige Faktoren. Sprechen Sie mit dem Tor Hersteller über Ihre Ideen, stellen Sie eine unverbindliche Preisanfrage, und erfahren Sie, mit welchen Methoden und Techniken die Firma während der Montage arbeitet. Fragen Sie nach den Materialien, die der Hersteller verwendet. Sollte Aluminium verwendet werden, dann befinden Sie sich auf der richtigen Spur, da es widerstandsfähig gegen Wasser ist, nicht verrottet und eine hochqualitativers Material ist als Holz oder Stahl. Sollte das Unternehmen andere Materialien bevorzugen (oder verschieden Materialien verwenden), so fragen Sie weshalb.

Tore können viel zu Ihrer Sicherheit beitragen und auch Ihrem Anwesen Persönlichkeit verleihen. Entschieden Sie weise ob Sie das Projekt selbst machen wollen, oder mit einem professionellen Tor Herstellen arbeiten,  der Ihnen das Tor Ihrer Träume bauen wird!

Was ist zu tun, wenn das Tor absackt?

Geraten Sie nicht in Panik, wenn Ihr Tor in den Boden absackt! Sollten Sie diese Ratschläge befolgen, dann werden Sie nicht das ganze Tor abbauen, und von vorne anfangen müssen. Beachten Sie zunächst, daß ein Tor über drei Hauptelemente verfügt: (1) die Pfosten (an beiden Seiten), die die Konstruktion stützen; (2) die Torplatten, die als rechteckiger Rahmen geformt sind: und (3) die Scharniersets, eines am oberen, eines am unteren Ende. Sollten Sie feststellen, daß die Konstruktion abzusacken beginnt, dann prüfen Sie folgendes.

Inspizieren Sie zunächst die Torpfosten. Prüfen Sie, ob diese noch immer vertikal und horizontal korrekt ausgerichtet sind. Wenn ein Pfosten nicht mehr den korrekten Winkel aufweist, dann werden Sie eine Absackung feststellen. Überprüfen Sie danach die Scharniere des Tors. Sehen Sie sich die Bolzen an, und achten Sie darauf, daß sie nicht rostig sind (verwenden Sie Aluminiumbolzen, da diese nicht so leicht rosten oder verwittern wie die aus Stahl oder Holz). Es kann sein, daß sie das Scharnier am unteren Ende abnehmen müssen. Verwenden Sie dazu einen Schraubenschlüssel oder eine Ratsche.

Heben Sie danach den Pfosten an und richten Sie ihn wieder aus. Um den Pfosten in dieser Position zu fixieren, können Sie starke, schwere Gegenstände verwenden. Sollte es erfoderlich sein, graben Sie um den Pfosten um ihn in eine ideale Position zu bewegen (das kann bei Holz Probleme zur Folge haben, da unbehandeltes Holz verrottet oder verzogen sein kann und deshalb ausgetauscht werden muß....ziemlich viel Arbeit).

Montieren Sie nun das Scharnier am oberen Ende, nachdem es ausgerichtet ist, und danach das untere Scharnier. Sollten die Bohrlöcher beschädigt sein, müssen Sie diese nachbohren. Aluminium ist in diesem Zusammenhang normalerweise sehr zuverlässlich.  Um eine richtige Ausrichtung zu garantieren, müssen Sie vielleicht neue Löcher bohren. Ein einfaches Verrücken der Scharniere kann die Absackung bereits beheben.....versuchen Sie also das Problem auf eine einfache Art und Weise zu beheben, bevor Sie sich in ein großes Reparaturvorhaben stürzen!

Tauschen Sie zuletzt die Bolzen des unteren Scharniers, und behandeln Sie es, wenn notwendig mit WD-40, um ein Quietschen zu vermeiden. Sollte das Problem der Absackung noch immer nicht gelöst sein, dann könnte es helfen, Abspannseile am oberen Ende der Pfosten zu befestigen (diese halten die Pfosten in Position). Ein anderes Problem besteht darin, daß ein Stützpfosten oder eine diagonal Stütze nicht korrekt montiert ist. Sollten noch immer Problem bestehen, dann sprechen Sie mit einem Landschaftsbauer, um eine Lösung zu finden. Um Probleme in der Zukunft zu vermeiden, sollten Sie einen sicheren und ebenen Standort für Ihr Tor wählen!

Zusammenfassung

Wir sind nun am Ende von “Alles über Tore: Ein Ratgeber für die Wahl des richtigen Tors für Ihr Haus!” angelangt. Nun sollten Sie wissen, was Sie beachten müssen ,wenn Sie Ihr Tor designen und einen Tor Hersteller beauftragen, um Ihr Tor zu bauen. Wir haben uns über die verschiedenen Stile und andere wichtige Rinchtlinien zur Planung unterhalten.

Tore sind eine wahrlich großartige Möglichkeit um Ihren Besitz oder Ihren Betrieb zu dekorieren. Sie bieten Schutz vor unwilkommenen Gästen, und schützen die Menschen, die Sie lieben vor Gefahren. Manchmal schätzen wir Tore aber nur aufgrund ihrer Eleganz, die sie Ihrem Anwesen verleihen. Ob Sie nun ein automatisches Tor für Ihre Auffahrt, oder nur ein einfaches Tor für Ihren Swimming Pool haben, Sie können sicher sein, daß Sie damit Ihre Gäste, Nachbarn und auch Ihre Familie beeindrucken.

Tore sind eine wahhaftig ikonische Struktur, die Ihren Weg in viele bedeutende Bücher gefunden haben. Denken Sie an die „Tore des Himmels” in der Bibel, das Tor das von Mary Lennox in Der Geheime Garten gefunden wurde, die Tore zur Hölle in Dante’s Inferno oder and das „Star Gate“ der modernen Science Fiction. Es ist leicht zu erkennen, weshalb Tore die Gefühle von Schutz, Ruhm, Reichtum und großen Entdeckungen vermitteln.

Tore sind auch Lebensretter, wenn es darum geht, Ihre Familie zu schützen, und sie sorgen auch für Ruhe und Ordnung in Ihrem Besitz (vor allem in ländlichen Gebieten, in denen man Wildschaden erwarten kann). Tore müssen aber nicht nur zum Schutz errichtet werden. Es spricht nichts dagegen, diese Schutzvorrichtung als ein wunderschönes Extra Ihres Hauses zu gestalten. Es liegt nahe, daß Sie das Innere wie auch das Äußere Ihres Gebäudes genau beobachten, um wiederkehrende Formen zu erkennen. Mit dieser Information können Sie Ihr Tor so gestalten, daß es im Einklang mit Ihrem Anwesen steht, und somit einladend auf Ihre Gäste wirkt.

Auch Sie können ein Tor selbst gestalten, und dies günstiger al sein neues Badezimmer. Der Bau eines Tors kann den Wert Ihres Hauses steigern, Ihnen helfen Ihr Haus erfolgreich zu verkaufen oder einfach nur eine gute Atmosphäre verbreiten und Charakter verleihen. Das Tor, das Sie gestalten, entspringt Ihrer Fantasie. Denken Sie daher außerhalb der Norm und kreieren Sie ein spektakuläres Tor!

Sprechen Sie mit einem Tor Hersteller in Ihrer Umgebung, um mehr Informationen über Tore, wie man mit Aluminium bessere Tore baut, oder Handwerkertips zu bekommen. Viele Hersteller bieten eine kostenlose Beratung an. Rufen Sie doch einfach an. Wir hoffen, daß es Ihnen Spaß gemacht hat diesen Artikel zu lesen, und wir freuen uns darauf, von Ihrem neuen Projekt zu hören!